Schleifenrouten von Pink Ribbon oder ein wunderschöner Herbsttag

Wenn Frau ab 50 plötzlich eine Einladung zur Mammographie erhält, dann ist es entweder Zeit, diese Thematik zu ignorieren. Frei nach dem Motto: „das geht mich sowieso nichts an“ oder sich der Angelegenheit zu stellen und sich mit der Thematik Brustuntersuchung und Brustkrebs auseinander zu setzten. Also für absolut Neugierige, die nicht bis zum Schluss warten können, Ja ich habe mich der Mammographie gestellt und es war halb so schlimm, wie ich gedacht habe.

Aber warum schreibe ich euch das? Eigentlich wollte ich euch von einem Glückstag erzählen, tja und das hängt mit dem Thema Brustkrebs indirekt zusammen.

Nach meinem Brustuntersuchungs-Vorsorge-Aufgebot (wird im Kanton St. Gallen allen Frauen ab 50 Jahren automatisch zugestellt) habe ich angefangen mich mit dem Thema auseinanderzusetzen und bin dann auf die Seite von Pink Ribbon Schweiz gestossen. Pink Ribbon Schweiz feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen und setzt sich für die Forschung und Vorsorge von Brustkrebs ein. Auf dieser Seite werden verschiedene Veranstaltungen und Informationen zum Thema Brustkrebs aufgezeigt, es geht dabei in erster Linie nicht nur um Vorträge oder so, sondern auch um Veranstaltungen, die Spass machen. Jede Frau (natürlich auch jeder Mann) kann mitmachen. Eines der Projekte sind die Schleifentouren. Dabei werden Plauschrouten vorgeschlagen, die man zu Fuss, mit Inlinern oder auch mit dem Fahrrad machen kann.

Tja, so hat mich ein ernstes Thema auf die Fahrradroute gebracht, von der ich euch berichten möchte.

Am 1. November war hier ein sonniger Tag, so richtig Herbst in voller Blüte (wenn das überhaupt geht), also haben wir uns entschlossen eine der vorgeschlagenen Schleifenroute von Pink Ribbon zu radeln. Und es war traumhaft.

Wir sind in Einsiedeln gestartet, ein Ort der in der Schweiz durch sein Kloster sehr bekannt ist und dadurch perfekt zum Feiertag des 1. November passt.

Auf dem Weg begleiteten uns traumhafte Bilder von goldenem Herbst, von schneebedeckten Bergen und glasklaren Seen. Die Luft war frisch, zum Teil auch schon recht kalt, der Duft war erdig und feucht. Wenn man den Kopf geschützt in die Sonne recken konnte, dann war es angenehm warm und die Sonnenstrahlen kitzelten einen.

So ein Tag, an dem das Herz immer wieder ruft: „Ist es nicht schön auf dieser Welt?“ und der Verstand die Antwort gibt: „Genau, geniesse den Moment!“

Das Leben geniessen, den Moment nutzen, die Welt umarmen. Ich bin dankbar, dass es mir gut geht und ich die Freiheit habe, mein Leben zu leben und meine Freude mit anderen zu teilen.

Pink Ribbon gibt es auch in Deutschland, schaut doch mal vorbei. Ein ernsthaftes Thema, dass uns alle angeht. Momentan läuft eine weitere Aktion „Tasten sie sich regelmässig ab“, es lohnt sich also auf der Seite vorbeizuschauen.

Liebe Grüsse

Eure  Heigo

 

 

 

 

Dies ist keine Werbung, sondern eine persönliche Empfehlung von mir.

Gerne verlinke ich diesen Moment bei Glücksmomente von Soulsistersmeetfriends. Dort gibt es ganz viel Glückmomente zum Lesen und sich mit freuen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.