Ein kleiner Einblick in meine Dänemarkferien

Was ist eigentlich das schönste an den Ferien? Ist es die Auszeit, einfach mal den Tag geniessen ohne Termine und Verpflichtungen und neue Welten zu entdecken?

Neben dem ist das schönste für mich, die Vorfreude. Kennt ihr das Gefühl auch, wenn es heisst nur noch 2x aufstehen und dann sind Ferien? Für mich ist es ein sehr befreiendes Gefühl, es beflügelt mich und oftmals schaffe ich in den Tagen vor den Ferien mehr, als an anderen Tage.

Ferien ist aber auch mit Erinnerungen verknüpft, sei es mit Bildern und Fotos, die man gemacht hat oder aber auch individuellen Mitbringsel, die einen nachher wieder an eine schöne Zeit erinnern. Also kurz gesagt, Ferien tun einem gut und geben mir das Gefühl von Freiheit und Gelassenheit. Tja, da war ich diesmal im richtigen Land, den Dänemark ist ja das „Hygge-Land“ und somit das perfekte Feriendomizil.

Ich habe diesmal mein Augenmerk auch auf andere Dinge gelegt, es sind die kleinen Details am Wegesrand, auf der Strasse, am Meer oder an irgendwelchen Häusern. Es tut gut sich auf die Kleinigkeiten zu besinnen und die Freude am Kleinen nicht zu verlieren. Falls euch das Interessiert, dann schaut doch mal in diesen Bericht von mir.

Aber natürlich dürfen auf die typischen Ferienbilder nicht fehlen. Wenn ich sie anschaue, dann

spüre ich immer noch den Wind in den Haaren und die salzige Luft in der Nase. Es war einfach traumhaft. Und ganz viel Hygge war auch dabei.

Aber auch die kleinen und verträumten Ortschaften sind bezaubernd.

Dänemark ich komme wieder, du bist traumhaft und ich hoffe, dass ich viel von dem hyggeligen Gefühl mit in den Alltag nehmen kann.

Alles Liebe eure

Heigo

 

One thought on “Ein kleiner Einblick in meine Dänemarkferien

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.