Checkpoint-Säntis

Mein Sonntagsglücksmoment ist eigentlich ein Samstagabend-Glücksmoment.

Mein Herzallerliebster und ich hatten Theaterkarten für „Checkpoint-Säntis“. Eigentlich schlage ich mich schon die letzten Tage mit einer Erkältung herum, am Freitag lag ich dann mehr oder weniger im Bett, weil mein Körper total geschlaucht war. Deshalb hatte ich eigentlich gar nicht so die grosse Motivation, da wir die Karten aber schon lange gebucht hatten und das Stück nur noch an diesem Wochenende läuft, haben wir uns dann doch aufgerafft.

Und ich bin sehr froh darüber, es war einfach super, so etwas habe ich noch nie gesehen. Es war nicht nur eine Daumen-Hoch Kategorie, Nein mindestens 3 Daumen und alle Grosszehen noch dazu.

kein Eingang Besetzt Säntis Grafitti

Das alte Bergrestaurant auf der Schwägalp soll abgerissen werden, da bereits ein Neubau-Hotel steht. Eine Theatergruppe hat sich dann überlegt, in diesem alten Gebäude ein Theaterstück aufzuführen, es waren Laien aus der Region. Es war nicht das klassische Theater in dem man einen festen Sitzplatz hat, sondern das Stück wurde in ganz verschiedenen Räumlichkeiten des Hauses aufgeführt. Die verschiedenen Gruppen wanderten nun durch das Haus und überall gab es kleine Theatersequenzen. Einfach super, die 2 Stunden vergingen wie im Fluge. Leider ist Am Sonntag, also heute der letzte Vorstellungstermin, denn dass alter Bergrestaurant wird wirklich abgerissen.

Fahne

 

Wer an Foto-Inspirationen interessiert ist, sollte mal auf http://checkpoint-saentis.ch/inhalt/

Manchmal sind es die Glückmomente, die man gar nicht erwartet. Gestern war es bei mir so, eigentlich wäre ich lieber in eine warme Decke eingekuschelt auf dem Sofa geblieben. Nun bin ich froh, dass wir gegangen sind. Manchmal braucht es auch eine gewisse Überwindung, einen Schritt und ein Aufraffen damit das Glück uns überhaupt eine Freude machen kann.

Danke für diesen Glückmoment.

 

Alles liebe eure Heigo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.